Einreisebestimmungen China

Generelle Übersicht über die Einreise nach China

Nationalität Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Türkei Ja Ja Ja
Schweiz Ja Ja Ja
Österreich Ja Ja Ja
Deutschland Ja Ja Ja
anderer EU-Länder Ja Ja Ja

Aktueller Hinweis

Influenza A H1N1
Wegen der Schweinegrippe kann es weiterhin zu Kontrollen (Wärmescanner) oder sogar Ablehnungen bei Visumanträgen und Problemen bei der Einreise kommen, vor allem, wenn sich im Pass Einreisestempel der betroffenen Länder befinden (u.a. Mexiko, Kanada, USA, Spanien). Es wird in diesen Fällen empfohlen, ein ärztliches Attest mitzuführen, das besagt, dass der Reisende frei von Krankheitssymptomen ist.

Die konsularische Vertretung Chinas empfiehlt Reisenden, die sich in den vergangenen 2 Wochen in einem Land mit erhöhter Infektionsrate aufgehalten haben, ihre China Visumbeantragung frühestens 1-2 Wochen nach Ausreise aus diesen Ländern vorzunehmen.

Anmerkung

a) Die meisten Reisen werden von der offiziellen staatlichen Reiseagentur China International Travel Service CITS organisiert. Normalerweise übernimmt der Reiseveranstalter die Abwicklung der Formalitäten, Individualreisende können dies jedoch auch selbst übernehmen. Grundsätzlich müssen Reisende im Besitz von Rück- oder Weiterreisetickets sein. Nähere Auskünfte erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen und Fremdenverkehrsämter.

(b) Die Einreise mit eigenem Fahrzeug ist nur im Rahmen einer Gruppenreise und mit schriftlicher Sondergenehmigung möglich.

(c) Advanced Passenger Information System (Apis):
Das System der vorab erfassten Passagierdaten, Advanced Passenger Information System (Apis) genannt, verlangt die Registrierung der folgenden personenbezogenen Daten der Passagiere durch die transportierende Fluggesellschaft:
Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Passnummer, Land des Wohnsitzes, Destination, Art des Reisedokuments und Geschlecht. Die Daten werden beim Check-in erfasst.

Antragstellung

Persönlich bei der zuständigen konsularischen Vertretung. Die Beantragung von Visa per Post ist nicht möglich. Wer nicht persönlich erscheinen kann, sollte sich an Visum-Agenturen oder Botendienste wenden. Auch Reiseveranstalter nehmen Visabeantragungen vor.
Antragsformulare stehen auf den Internetseiten der chinesischen Botschaften in Berlin, Wien und Bern zum Ausdrucken zur Verfügung.

Aufenthaltsgenehmigung

Anfragen an die zuständige konsularische Vertretung.

Ausreichende Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel für ihren Aufenthalt verfügen.

Bearbeitungszeit

Visa sollten so früh wie möglich, jedoch frühestens 50 Tage vor der geplanten Abreise beantragt werden. Da alle Visa von den Behörden ausgestellt und je nach Wichtigkeitsgrad bearbeitet werden, kann es unter Umständen einige Zeit dauern, bis einem Antrag stattgegeben wird. In der Regel dauert die Visabearbeitung jedoch 4-7 Arbeitstage. Eine Expressbearbeitung dauert 1-3 Arbeitstage.
(In Berlin ist eine Samedaybearbeitung für Businessvisa mit mehrmaliger Einreise zurzeit nicht möglich. Es wird empfohlen, Businessvisa generell in Frankfurt zu beantragen.)

Einreise mit Haustieren

Vögel dürfen nicht nach China eingeführt werden. Für Katzen und Hunde (max. 1 Tier pro Passagier) werden ein Gesundheitszeugnis und ein Tollwutimpfzertifikat, die vom Amtstierarzt des Herkunftlands ausgestellt wurden, benötigt. Das Tollwutimpfzertifikat ist mindestens 30 Tage und maximal 12 Monate vor der Einreise gültig. Für Katzen und Hunde besteht eine Quarantänepflicht von mindestens 7 Tagen (Pudong Airport) bzw. 30 Tagen (alle anderen Flughäfen). Die Kosten trägt der Tierhalter.

Anmerkung: Katzen und Hunde sind in chinesischen Hotels verboten.

Einreise mit Kindern

Deutsche:
Deutscher Kinderausweis bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres zwingend mit Lichtbild, auch für Säuglinge (bei Visumbeantragung in Frankfurt ist ein Kinderreisepass erforderlich). Bei einem längeren Aufenthalt sollten Kinder einen eigenen Kinderreisepass haben, weil der Kinderausweis lediglich Raum für zwei Visa bietet. Die deutschen Auslandsvertretungen in China stellen daher grundsätzlich keine Kinderausweise, sondern nur Reisepässe aus.

Hinweis zum Kinderausweis und Kinderreisepass:
Es werden keine neuen Kinderausweise mehr ausgestellt. Alte Kinderausweise sind jedoch noch bis zum Ablauf ihrer jeweiligen Gültigkeit nutzbar.

Österreicher:
Eigener Reisepass. Die Einreise eines Kindes nach China, das über keinen eigenen Kinderreisepass verfügt, sondern in den Reisepass eines Elternteils eingetragen ist, ist bis zum vollendeten 12. Lebensjahr möglich, wenn neben dem Namenseintrag im Pass ein Lichtbild des Kindes angebracht ist und das chinesische Visum im Reisepass des Elternteils ausdrücklich auch für das mitreisende Kind gültig ist. Da es in der Praxis bei dieser Art der Einreise jedoch bereits mehrfach Probleme gegeben hat, ist die Ausstellung eines eigenen Passes sowie eines individuellen Visums für mitreisende Kinder unbedingt empfehlenswert.

Schweizer:
Eigener Reisepass.

Türken:
Eigener Reisepass.

Anmerkung:
Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visum-Bestimmungen wie für ihre Eltern.

Einreisebeschränkungen

Die Volksrepublik China erkennt die doppelte Staatsbürgerschaft nicht an. Reisende müssen bei der Einreise eine Gesundheitserklärung unterzeichnen, Reisenden, die HIV-positiv sind, an Lepra oder an einer offenen Lungentuberkulose erkrankt sind, kann die Einreise verweigert werden. Sonderregelungen gelten für Hongkong und Macao.

Gültigkeitsdauer

Touristenvisa: 3 Monate (ein-, zwei- und mehrmalige Einreise)
Geschäftsvisa: 6 Monate (mehrmalige Einreise), 12 Monate (mehrmalige Einreise)
Transitvisa: maximal 7 Tage

Hinweis:
Touristenvisa für 3 Monate mit mehrmaliger Einreise werden nur an Kreuzfahrtpassagiere vergeben und nur dann, wenn nachweisbar ist, dass die mehrmalige Einreise im Laufe der Kreuzfahrt tatsächlich notwendig ist. Mit Verzögerungen bei der Antragsbearbeitung ist zu rechnen.

Impfungen

Informationen zu internationalen Impfbescheinigungen, die für die Einreise erforderlich sind, können dem Kapitel Gesundheit entnommen werden.

Meldepflicht

Für Besucher besteht eine Meldepflicht bei der lokalen Polizei bei Aufenthalten über 24 Stunden an einem Ort (die Meldung muss innerhalb von 24 Stunden erfolgen). Hotels übernehmen die Meldung automatisch.

Reisepass

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein, bei zwei- oder mehrmaliger Einreise mindestens 9 Monate.

Transit

Transitreisende, die mit dem nächsten Anschluss innerhalb von 24 Std. weiterfliegen und über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen, benötigen kein Visum. Der Transitraum darf verlassen werden. Unter anderem deutsche und österreichische Transitreisende können sich unter den oben genannten Bedingungen max. 48 Std. an den Flughäfen Shanghai Hongqiao und Pudong aufhalten.

Visa-Arten

Es existieren Touristen-, Gruppen-, Geschäfts- und Transitvisa. Touristen- und Gruppenvisa werden normalerweise für Pauschalreisende ausgestellt. Touristenvisa werden jedoch auch für Individualreisende ausgestellt.

Keine Gewähr

Henda Travel übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit bzw. Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Wir sind Ihnen gerne bei der Einholung eines Visums behilflich. Um Missverständnisse zu vermeiden, informieren Sie sich bitte auch selbst bei der Chinesischen Botschaft in Bern. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 
persönliche Beratung persönliche Beratung 044 888 28 28 E-Mail            Newsletter Anmeldung